Erstes deutsches Ringermuseum – in Schifferstadt

Ums Eck vom alten und neuen Rathaus ist es zu finden, das erste deutsche Ringermuseum, das am 28. Mai 2010 seine Pforten in der Bäckergasse 2 eröffnet hat, in einem schnuckeligen Fachwerkhaus aus dem 18. Jahrhundert. Auf rund 140 Quadratmetern ist hier aus der 60.000 Stücke umfassenden Sammlung von Ringerfan Jürgen Fouquet eine Auswahl ausgestellt.

Pokale und Medaillen, Ringerkleidung von einst, historische Plakate und Ausstellungsstücke aus anderen Ländern veranschaulichen die Geschichte des Ringens in und um Schifferstadt.

Ein Raum ist dem fünfmaligen Olympiateilnehmer Wilfried Dietrich (genannt der “Kran von Schifferstadt”) und seinem sportlichen Leben gewidmet, ein anderer stellt den  zehnfachen deutschen Mannschaftsmeister VfK Schifferstadt vor.

Im Raum der Olympia-Sonderausstellung 1896–2008 sind Medaillen und olympische Trophäen von Ringerlegenden wie Fritz Schäfer, Heinz Kiehl, Hans-Jürgen Veil, Markus Scherer, Arawat Sabejew, Alfred Ter-Mkrtchyan oder Alexander Leipold zu bestaunen.ms

Wo?
Ringermuseum
Bäckergasse 2
67105 Schifferstadt
Eintritt frei, Spenden hochwillkommen!

Öffnungszeiten?
1. und 3. Sonntag im Monat von 10–12 Uhr oder nach Absprache.

Anfragen?
Verein zur Pflege der Kultur des Ringersports e.V.
1. Vorsitzender Jürgen Fouquet
Tel. 0 62 35 / 9 87 48
Mobil: 01 72 / 6 94 51 89
jfouquet(und hier kommt der Mail-Klammeraffe rein)t-online.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*