Kein Bild

Wurmkiste selber bauen: bester Dünger in der Küche

0

Ist irgendwo vielleicht der Wurm drin? Normalerweise bedeutet das nichts Gutes. Es sei denn, die Rede ist von der Wurmkiste… denn mit deren Hilfe können wertvolle Bioabfälle auch ohne eigenen Garten in noch wertvolleren Kompost verwandelt werden.

Kein Bild

Garten ohne Torf – wie man torffrei gärtnert und so die Moore schützt

0

Wer gärtnert, liebt Torf. Mit den leichten faserreichen, halbvermoderten Pflanzenresten schafft man es, auch noch den schwersten Lehmboden aufzulockern. Und man erhöht die Wasserspeicherfähigkeit von Sandboden. Deshalb ist Torf im Garten so beliebt – und deshalb werden die äußerst langsam wachsenden Moore als Lebensräume zerstört. Doch es gibt Ersatz für Torf.

Kein Bild

Hochbeete – rückenschonend Gärtnern

0

Ein eigenes Hochbeet im Garten zu betreiben ist nicht nur eine äußerst bequeme Angelegenheit, sondern auch eine Methode zum natürlichen Umweltschutz und ein Ersatz für einen Komposthaufen. Damit man nämlich die Erde auf ein erhöhtes Arbeitsniveau bringen kann, wird das Hochbeet mit Gartenschnitt, Häckselgut, Grasschnitt oder anderen naturbelassenen Holz- und Gartenabfällen gefüllt.

Kein Bild

Bis 31. März 2012 mitmachen: Begrünung in Modulen – Wettbewerb für umweltfreundliche Gestaltung versiegelter Flächen

0

Zukunftsweisende Ideen sollten auch umgesetzt werden, meint die Projektwerkstatt „Begrünung in Modulen“ der TU Berlin und ruft gemeinsam mit dem Café PlanWirtschaft, einem ehrenamtlich betriebenen studentischen Café auf dem Campus der TU Berlin, zu einem fächerübergreifenden Wettbewerb auf. Grundlage ist das von der Projektwerkstatt entwickelte Konzept zur Begrünung versiegelter Flächen.

Kein Bild

Bokashi – ‘Sauerkraut’ aus Biomüll als Kompost, Flüssigdünger und Rohrreiniger

0

Kompostieren auf Japan-Art nennt sich auch Bokashi. Erfunden hat diese spezielle Art der Kompostierung durch bakterielles Fermentieren und Säuern Prof. Teruo Higa. Er erforschte von 1982 bis zu seiner Emeritierung 2007 an der Ryukyu-Universität auf Okinawa im Rahmen seiner Professur für Gartenbau Mikroorganismen – und  stellte dabei fest, dass sich bestimmte Kombinationen besonders positiv auf die Bodenfruchtbarkeit auswirken. Diese so […]

Kein Bild

Jakobskreuzkraut (Senecio jacobaea) – wie wird man es wieder los?

0

Das Jakobskreuz- oder Jakobsgreiskraut ist eigentlich eine einheimische Wildpflanze – die hat aber in den letzten Jahren begonnen, sich ungeheuer auszubreiten. Und das ist ein Problem für die Landwirtschaft. Senecio jacobaea, wie das Wildkraut botanisch heißt, ist nämlich eine Giftpflanze, die auch den Weidetieren schadet – und den Menschen.

Kein Bild

Zucchini (Cucurbita pepo pepo) – frisches und vielfältiges Kürbisgemüse

0

Ob geschmort oder gedünstet, gebraten, überbacken oder gegrillt: die gurkenförmige Kürbisfrucht Zucchini (Cucurbita pepo pepo) mit ihrem milden, nussigen Geschmack ist ein wahrer Verwandlungskünstler und lässt sich auf vielerlei Weise in köstliche Gerichte verwandeln. Die goldgelbe Variante der Zucchini wird auch Squash genannt, sie schmeckt genauso wie die grüne Frucht. Es gibt auch kugelförmige Varianten (z. B. Tondo di Piacenza), […]