Kein Bild

Interkulturelle Musikwerkstatt: Call of the drum

0

Am Samstag, 6. Februar 2016 hat im Haus am Westbahnhof in Landau der erste Workshop “Interkulturelle Musikwerkstatt: Call of the drum” unter Leitung der Schifferstadter Musiker Isabel Eichenlaub (Cellistin, Musikpädagogin) und Karl Atteln (Musiker, Komponist, Sounddesigner) stattgefunden. Weitere Treffen sind geplant.

Kein Bild

Essen ohne Pestizide – neuer Greenpeace Ratgeber

0

Der Ende März 2012 herausgegebene Greenpeace-Ratgeber Essen ohne Pestizide hilft beim Einkauf von gering belastetem Obst und Gemüse.  Der Ratgeber bewertet die Pestizidrückstände in 76 Obst- und Gemüsesorten mit einem einfachen Ampelsystem. Greenpeace testet seit 2003 regelmäßig Obst und Gemüe auf Pestizidbelastung und hat bereits 2005 und 2007 Pestizidratgeber veröffentlicht.

Kein Bild

Zweite Lesung in der Reihe ‘Dialoge der Kulturen’ in Tübingen: Hussain Al-Mozany am 30. Juni 2011

0

Die Literarische Buchhandlung Quichotte, der Club Voltaire und der Verlag Hans Schiler laden ein  zur zweiten Lesung in der Reihe ‘Dialoge der Kulturen’: Am Donnerstag, 30. Juni, liest um 20 Uhr im Club Voltaire (Haaggasse 26b, 72072 Tübingen), der aus dem Irak stammende, in Deutschland lebende Schriftsteller und Übersetzer Hussain Al-Mozany (* 1954 in Amarah, Südirak) aus seinem Roman Das […]

Kein Bild

Gesund auf Reisen – was gehört in die Reiseapotheke?

0

Wer auf Reisen geht, mag nicht an Krankheiten denken – deshalb sollte man sich vorab rechtzeitig darum kümmern, wie man im Urlaubsland möglichst gesund bleibt. Das gilt nicht nur für die Ausstattung der Reiseapotheke – und besonders bei Reisen in die Tropen.

Kein Bild

Kernkraftwerke in der EU und außerhalb – abschalten oder Gefahren ignorieren

0

Allein in Deutschland stehen vier Atomkraftwerke in erdbebengefährdeten Gebieten (Neckarwestheim, Philippsburg, Biblis und Gundremmingen, siehe Spiegel-Grafik ‘Erdbebenzonen’), das französische AKW Fessenheim in der tektonischen Schwächezone Oberrheingraben, in den USA befinden sich mehrere Atomkraftwerke entlang des hochaktiven San-Andreas-Grabens – nicht erst jetzt ein Grund, sich über Alternativen zur Atomenergie Gedanken zu machen und aktiv zu werden.