Archiv für den Tag: Saatgut

Feb

7

2016

Patente auf Obst, Gemüse und sonstige Lebewesen

Dürfen wir bald kein Gemüse mehr im Garten oder auf dem Balkon anpflanzen, ohne Lizenzgebühren zu zahlen? Oder garnicht mehr, weil es einem Saatgutkonzern nicht passt? Oder müssen wir als Kleinbauer jährlich Lizenzgebühren an die Konzerne bezahlen, um überhaupt etwas anbauen zu dürfen?
Das ist keine Übertreibung – (more…)

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks

Mai

26

2014

Gensoja: Umweltinstitut interviewt Agrarexperten zu 10 Jahre Gentechnik in Brasilien und den Folgen

Melanie Eben vom Umweltinstitut München hat den Agrarexperten Prof. Antônio Andrioli (Universidade Federal da Fronteira Sul, Brasilien) interviewt zu den Folgen, die die Einführung gentechnisch veränderter Pflanzen auf Landwirtschaft, Umwelt und Menschen in Brasilien innerhalb von 10 Jahren genommen hat. (more…)

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks

Jun

28

2013

Online-Aktionen gegen Patentierung von Lebensmitteln

Das Umweltinstitut München ruft zu einem Sammeleinspruch gegen die Patentierung von Lebensmitteln auf: aktueller Anlaß ist ein Patent auf Brokkoli nebst dem dazugehörigen Saatgut, den das Europäische Patentamt EPA am 12.6.2013 der Monsanto-Tochterfirma Seminis erteilt hat. (more…)

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks

Mai

1

2013

Aktiv werden für freies Saatgut: EU-Kommission will Saatgutrecht verschärfen – Saatgutsouveränität retten

Abgelegt in Nutzpflanzen

GLOBAL 2000, ARCHE NOAH und diverse weitere Organisationen, die sich mit Saatgutvielfalt und dem Erhalt alter Sorten befassen, warnen vor den Gefahren der EU-Saatgutverordnung. Derzeit entsteht in Brüssel eine neue EU-Saatgutverordnung. GLOBAL 2000 und ARCHE NOAH schlagen Alarm: Hohe Gebühren, amtliche Prüfungen, unmögliche Zulassungsverfahren – wenn die Pläne der EU-Kommission aufgehen, werden aufgrund unüberwindbarer bürokratischer Hürden viele der heimischen seltenen und alten Sorten von Obst, Gemüse und Getreide für immer aussterben. (more…)

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks

Apr

13

2013

Unterschriftenaktionen: gemeinsam stoppen wir Patente auf Pflanzensamen und Lebensmittel für Saatgutriesen

Abgelegt in Nutzpflanzen

Die Webseite Weltagrarbericht fasst die weltweite Entwicklung zu Saatgut und Patenten auf Leben zusammen: „Die Umsätze des globalen kommerziellen Saatgutmarktes werden für 2009 auf 27,4 Milliarden US-Dollar geschätzt. Die 10 größten Konzerne kontrollieren 74% des weltweiten Saatgutmarktes. Drei Unternehmen – Monsanto, DuPont (Pioneer) und Syngenta – beherrschen 53% des Marktes, der weltweit größte Saatguthersteller Monsanto allein kontrolliert 27%. Bei Zuckerrüben beträgt der Marktanteil der drei größten Saatgutproduzenten 90%, bei Mais 57% und 55% bei Sojabohnen„, so die Erkenntnisse des Weltagrarberichts. Avaaz und andere Organisationen rufen zu Unterschriftenaktionen auf, um Lücken im Europäischen Patentrecht zu stopfen, die Saatgutriesen noch weitere Patente auf Leben ermöglichen würden. (more…)

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks

Aug

10

2012

David gegen Goliath Saatgutkonzerne: Bauern und Schrebergärtner dürfen alte Sorten anbauen

Abgelegt in Nutzpflanzen

Auch in der Landwirtschaft ist es mittlerweile wie überall in Industrie und Handel: EU-Bestimmungen regeln, was Bauern dürfen und was nicht. Egal, ob Großgrundbesitz und Massenproduktion oder kleiner familienbetriebener Bauernhof: Pflanzen und Saatgut sind markenrechtlich geschützt und in amtliche Kataloge eingetragen. Ein echtes Risiko für die Artenvielfalt – und das sieht mittlerweile sogar manches Gericht. (more…)

Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks

Nov

21

2011

Saatgut für seltene Wildpflanzen – im eigenen Garten biologische Vielfalt fördern

Abgelegt in Ökologie & Umwelt
Die Mehrheit der Bevölkerung stuft Naturschutz als „wichtig“ ein, das tatsächliche Engagement ist eher gering – es fehlen sinnvolle Handlungsmöglichkeiten. „Kleingärtner, Gartenbesitzer und Familien mit Kindern können nun aktiv zum Erhalt der biologischen Vielfalt beitragen, indem sie seltene Wildpflanzen im eigenen Garten oder auf dem Balkon kultivieren“, sagte Dr.-Ing. E. h. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). (more…)
Bookmarken auf: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Y!GG
  • Webnews
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks